• 100% Willkommen
  • 100% Fachhandel
  • 100% Service

Projektoren

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Egal ob Meeting, Schule, Multimedia oder Heimkino: Kern & Stelly Medientechnik hat die richtigen Projektoren und Beamer

Jeder Einsatzzweck stellt unterschiedliche Anforderungen an einen Beamer. Steht man beispielsweise vor der Wahl eines neuen Beamers für den Konferenzraum, gibt es Einiges zu beachten. Soll ein Beamer nämlich in Konferenzräumen und zu Präsentationszwecken eingesetzt werden, spielen neben einem leisen Betriebsgeräusch vor allem eine hohe Leuchtstärke (Helligkeit bzw. Lumen) und ein gutes Kontrastverhältnis eine entscheidende Rolle. Die Auflösung sollte mindestens 1280 x 800 Pixel (WXGA) betragen. Auch ein formschönes Design, das zur hochwertigen Ausstattung und den Möbeln des Besprechungsraums passt, ist oft gewünscht. Falls der Beamer in unterschiedlich großen Konferenzräumen eingesetzt werden soll, dann ist ggf. ein Beamer mit Wechselobjektiv sinnvoll. Auch das Gewicht eines mobilen Beamers sollte nicht mehr als 3 kg betragen. Im Übrigen sollte bereits vor dem Kauf feststehen, ob der Beamer an der Decke befestigt werden soll. Denn nicht jedes Modell eignet sich zur Montage mit einer Deckenhalterung. Für den Einsatz in Schulen ist das Design des Projektors zweitrangig. Auch ein leises Betriebsgeräusch ist aufgrund der lauteren Umgebungsgeräusche in Klassenzimmern nicht kaufentscheidend. Vielmehr stehen auch hier ein gutes Helligkeits- und Kontrastverhältnis sowie Robustheit und Langlebigkeit im Vordergrund. Darüber hinaus wird auch viel Wert auf einen stromsparenden Betrieb gelegt, sodass Beamer mit ECO-Modus und Energieeffizienz in Schulen sehr beliebt sind. Auch ein günstiger Preis ist ein wichtiges Kaufkriterium. Ebenfalls beliebt bei Schulen ist der Einsatz von Kurzdistanz-Projektoren oder Ultrakurz-Distanz-Projektoren (Short Throw). Diese Projektorenart benötigt nur einen sehr kurzen Abstand zur Projektionsfläche und wir deshalb gerne in kleinen Klassenräumen oder zusammen mit einem interaktiven Whiteboard benutzt. Sowohl für die Anwendung in Schulen als auch in Konferenzräumen ist ein integrierter, leistungsstarker Lautsprecher im Beamer sinnvoll. Zudem erleichtert ein USB-Anschluss oder Speicherkarten-Leser das Präsentieren ohne externen Computer. Die gängigen Dateiformate wie z. B. PDF, JPG, MPEG Video sollten vom Beamer unterstützt werden. Für echte Fans des Heimkinos ist der Preis des richtigen Beamers nicht so wichtig. Viel Wert wird eher auf eine sehr gute Bildqualität mit einer Full-HD Auflösung und 3D-Fähigkeit gelegt. Farb-, Kontrast- und Helligkeitswerte sollten in der oberen Liga spielen, damit das Kinoerlebnis auch Zuhause ein echter Erfolg wird. Entscheidend hierfür ist auch ein leises Betriebsgeräusch, sodass ruhige Sequenzen eines Films nicht durch das Geräusch des Lüfters gestört werden. Die Anforderungen für den Einsatz eines Projektors für Multimedia-Anwendungen sind mit denen eines Heimkino-Beamers fast identisch. Besonders ein sehr gutes Kontrastverhältnis und eine überdurchschnittliche Bildschärfe sind wichtige Kriterien.  

 

Die Beamer-Technik im Detail: DLP-Beamer, LED-Beamer oder Laser-Beamer

Auch bei Beamern kommt es auf die Technik an. Verschiedene Anwendungsszenarien verlangen unterschiedliche Techniken. Natürlich ist die Entscheidung für eine bestimmte Technik auch immer eine Frage des Budgets bzw. Preises. Denn es ist kein Geheimnis dass Projektoren mit Laser-Technologien bisher im oberen Preissegment angesiedelt sind. Tendenziell sind Laser-Beamer bisher auch eher Nischenprodukte, die für viele Anwendungen überdimensioniert sind. Der größte Anteil am Gesamtmarkt wird mit ca. 70% von den DLP-Projektoren dominiert.  Für viele Anwender ist das Preis-/Leistungsverhältnis überzeugend und die Leistung reicht für die Vielzahl der Anwendungsbereiche gut aus. Die sogenannte Digital Light Processing-Technologie moduliert ein digitales Bild auf einen Lichtstrahl. Anschließend zerlegen Mikrospiegel das Bild in Pixel und es folgt eine pixelweise Projektion. Ein Vorteil der DLP-Technologie ist, dass verblassende oder einbrennende Farben auch nach vielen Betriebsstunden nicht auftreten. Die Farben werden durch ein motorisiertes Farbrad erzeugt. LED-Projektoren erzeugen das Licht mithilfe von LED´s. Das Bild wird entweder mit einem DLP-Element oder der LCD-Technik erzeugt. Generell haben LED-Beamer den Vorteil, dass sie aufgrund der höheren Energieeffizienz weniger Kühlung bedürfen und dadurch leiser sind. Zusätzlich können LED-Projektoren aufgrund des geringeren Strombedarfs auch mit einem Akku betrieben werden. Ein weiterer Vorteil der LED-Technologie ist die längere Lebensdauer der LED´s im Gegensatz zu normalen Projektorlampen. Eher für professionelle Anwendungen konzipiert wurden die Laser-Projektoren. Doch wie entsteht das Bild bei Laser-Projektoren? Die Laser-Technologie erzeugt einen Laserstrahl, der schnell abgelenkt wird. Zu unterscheiden sind zwei Techniken: Die GLV-Technik (Grating Light Valve) und die Laser-Display-Technik. Da die Objektive des Beamers lediglich der Strahlaufweitung und nicht der Abbildung dienen, handelt es sich streng genommen nicht um eine Projektion bei Laser-Beamern. Die größten Vorteile sind, dass die Projektionsflächen eine beliebige Form haben dürfen und der Kontrast sehr hoch ist.

 

Welche Auflösung ist sinnvoll und sollte ein Beamer haben?

Hier kann die Antwort nur lauten: Das hängt ganz vom Einsatzzweck und auch vom Budget ab. Als Standard-Auflösungen haben sich mittlerweile die XGA-Auflösung und die WXGA-Auflösung bei Projektoren etabliert. Diese entspricht einem Pixelverhältnis von 1024 x 768 Pixel bzw. 1280 x 800 Pixel. Diese Auflösungen genügen für eine standardisierte Power Point Präsentation oder das Anschauen von Videos und Bildern. Werden jedoch oft Filme, hochauflösende Grafiken oder technische Zeichnungen über einen Beamer präsentiert, dann ist auch eine Full-HD Auflösung von 1920 x 1080 Pixel maßgebend für eine zufriedenstellende Bildqualität. Im professionellen Bereich greift man auf 4K-Auflösung zurück und auch feinste Details und Strukturen sichtbar zu machen.

Folgende Beamer-Auflösungen und Bildformate gibt es:

-          800 x 600 Pixel (GA 4:3)

-          1024 x 768 Pixel (XGA 4:3)

-          1280 x 720 Pixel (WXGA 16:9)

-          1280 x 800 Pixel (WXGA 16:10)

-          1400 x 1050 Pixel (SXGA 4:3)

-          1920 x 1080 Pixel (Full-HD 16:9)

-          1920 x 1200 Pixel (WUXGA 16:9)

-          2048 x 1080 Pixel (2K)

-          4096 x 2160 (4K)   

Gerne beraten wir Sie umfassend welche Beamer-Auflösung für Ihr spezifisches Anwendungsfeld sinnvoll ist und empfehlen Ihnen einen passenden Projektor. 

 

Die Auswahl an Beamern ist groß und den richtigen Projektor zu finden nicht immer einfach

Auch Fachhändler und Wiederverkäufer benötigen gelegentlich mal einen fachkundigen Rat und kompetenten Service. Für uns als Großhändler und Distributionspartner gehört es zum guten Service Ihnen eine Auswahlhilfe zu geben, damit Sie den richtigen Beamer schnell finden. Zwar bieten wir keinen automatisierten Beamer-Auswahl-Assistenten an, aber Sie können als Fachhändler gerne persönlich kontaktieren oder sich in unserem Onlineshop über die große Auswahl an Beamern und Projektoren informieren. Haben Sie den richtigen Beamer herausgesucht, können Sie diesen als Fachhändler gleich im Onlineshop oder telefonisch bei uns zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis bestellen. Der Versand und die Lieferung erfolgen schnell und zuverlässig. Egal ob Canon-Projektoren, BenQ-Projektoren, Epson-Beamer, NEC-Beamer, Projectiondesign-Projektoren, ELMO-Projektoren und Hitachi-Beamer, bei uns finden Sie den richtigen Beamer! Dabei sind wir besonders stolz, dass wir die Hitachi Beamer exklusiv im deutschen AV-Fachhandel anbieten können und Hitachi sich auf Kern & Stelly Medientechnik als einzigen deutschen Distributor verlässt.